Häuslebauer-Tip: (Werbung) Der Bauherrenservice der Telekom

Werbung/Anzeige: Dieser Post ist in Zusammenarbeit mit der Deutschen Telekom und dem Bauherrenservice entstanden.

Gerade in meinem Job als Fotografin, wo es unfassbar wichtig ist vom Home Office gut vernetzt zu sein, hatte ich zu Beginn der Bauzeit wirklich Respekt vor dem Beauftragen des Hausanschlusses für Telefon, Internet und TV. Bereits früh in der Hausbau-Phase sind wir dann auf den Bauherren-Service der Telekom gestoßen. Ich muss dazu sagen, dass ich schon seit Teeniejahren (mit Beauftragung des ersten Handyvertrages) treuer Telekomkunde bin und wirklich absolut überzeugt von deren Service und Beratung bin. Desto mehr hat es mich gefreut, dass der Bauherren-Service uns für die heiße Phase des Anschlusses unter die Arme gegriffen hat.

Vertragsabschluss, Baumaßnahme und Inbetriebnahme

Wir haben uns bereits sehr früh mit einem Servicemitarbeiter in Verbindung gesetzt (quasi noch vor Vertragsunterschrift für das Grundstück). Denn wir wollten vorab wissen was für unser Baugebiet für Leitungen und Geschwindigkeiten in Frage kommen und ob sich dadurch eventuell Probleme und Entscheidungsänderungen ergeben. Wir hatten Glück! Der Servicemitarbeiter des Bauherrenservices hat sich sehr viel Zeit genommen um alle wichtigen Punkte (Telefonie, Internet, TV und Smart-Home-Vernetzung) mit uns durchzugehen und alle Details passten für uns und unser Traumgrundstück.

Als wir das Grundstück dann gekauft hatten und mit der konkreten Planung des Hauses loslegten, wandten wir uns erneut für die konkrete Beauftragung des Hausanschlusses an den Service der Telekom. Wir wollten sichergehen, dass wir direkt nach Einzug “online und vernetzt” sind – und dafür ist eine frühzeitige Kontaktaufnahme (mindestens 20 Wochen vor Einzug) nötig. Da der Telekom-Bauherrenservice mit dem Slogan “alles aus einer Hand” wirbt, waren wir gespannt wieviel Arbeit noch auf uns zukommen wird und waren wirklich erstaunt. Während der Bauphase unseres Hauses wurden wir stets vom Fortschritt zum Hausanschlusses informiert. Entweder über den Bautracker (ähnlich zu einer Sendungsverfolgung beim Paketversand) oder auf postalgischem Weg. Die Baumaßnahmen für den Hausanschluss (also das Verlegen der Kabel ins Haus) wurden dank Absprache mit den anderen Versorgern fürs Haus (Strom & Wasser) von einer Tiefbaufirma parallell mit verlegt. Als das Einzugsdatum in unser Häuschen ersichtlich war, vereinbarten wir noch den schlussendlichen Termin für die Inbetriebnahme. Hier kam dann, pünktlich und wie vereinbart, ein Mitarbeiter der Telekom zu uns raus und hat in kürzester Zeit die Geräte für uns in Betrieb genommen und den Anschluss freigeschaltet. Vertragsabschluss, Baumaßnahme und Inbetriebnahme – tatsächlich alles aus einer Hand, ohne, dass wir noch mit anderen Firmen hin und hertelefonieren mussten. Einfacher gehts nicht – und seit dem Tag sind wir störungsfrei und sorgenlos.

Der Bauherrenservice der Telekom – ein absoluter Tip also an alle aktuellen oder angehende Häuslebauer! Weitere Infos könnt ihr direkt auf der Seite des Bauherren-Services einsehen. Folgt einfach dem Link hier. Alternativ könnt ihr auch die kostenlose Hotline anrufen und euch, ebenso wie wir, vom freundlichen Serviceberater alle Details erklären lassen.

Dieser Post ist in Zusammenarbeit mit der Deutschen Telekom und dem Bauherrenservice entstanden.